Biografie

Tara Frese wurde 1970 in Bremen geboren und nach Beendigung ihrer Schullaufbahn zog es Sie 1989 nach London.
Sie belegte von 1991 bis 1992 einen Foundation Course am Newham Community College (nun University of East London) und studierte danach von 1992 bis 1995 Grafik Design und Fotografie am Central St Martins College of Art and Design in London.

Nach Beendigung ihres Studiums blieb Sie in London und arbeitete als freiberufliche Mitarbeiterin für verschiedene Agenturen und Buchverlage, wie Scholastic, QED and Warrender Grant publications, aber auch als selbstständige Grafikerin und/oder Fotografin. Zu ihren Kunden gehörten unter anderem das vom Michelin Ausgezeichnete Restaurant und Hotel Moulin du Roc in Frankreich, Ehrmann Tapestries, Arthritis News, Buckwood Summer Schools, Arjo Wiggins und Alternative Networks.

Darüber hinaus arbeitete Tara Frese 2001 bis 2003 mit der 360* Panoscan camera in London und fotografierte in Zusammenarbeit der m-network das Earls Court and Olympia Conference Centre und das Chelsea Football Stadium.

Neben der komerziellen Grafik und Fotografie entstanden vermehrt künstlerische Arbeiten, und so folgte 1999 die erste fotografische Ausstellung “Lost and Found” in der Workhouse Gallery in London, die im gleichen Jahr auch in den Hamburger Elektrizitätswerken (HEW) gezeigt wurde und die Tara Frese mit einem Workshop begleitete.

Unter den Titel “Nudes” folgte eine Ausstellung im Kunstverein Ganderkesee in 2000.
In 2002 wirkte Tara Frese bei der ‘Common Ground’ Gruppenausstellung im London Zoo mit und im Jahre 2005 folgte eine Ausstellung unter dem Titel “Women” in der Brighton Artist Gallery in Brighton.

Nach 22 Jahren in ihrer zweiten Heimat London, zog Tara Frese 2011 wieder nach Deutschland.
Dort lebt und arbeitet sie als Grafikerin, Fotografin und Künstlerin in der Nähe von Bremen.

Tara Freese